Die 800 kilometerlange TriFinance Rhein Challenge gegen Multiple Sklerose

Ab Samstag, den 17. September, rudert Ralph Tuijn mit drei weiteren Ruderern eine Woche lang den Rhein hinunter. Die 800 kilometerlange Strecke geht von Basel in der Schweiz bis nach Amsterdam.

Zum ersten Mal wird von der ersten schiffbaren Stelle des Rheins bis zum Ende des Stroms rund um die Uhr mit abwechselnden Teams gerudert. Das Team von Ralph Tuijn versucht gemeinsam mit dem Hauptsponsor TriFinance auf diese Weise Geld für den Kampf gegen die Multiple Sklerose zu sammeln. „Ich freue mich auf diese Herausforderung mit einem Team, auf das ich mich verlassen kann. Unser gemeinsames Ziel ist es, zum ersten Mal nonstop den Rhein hinunter zu rudern und gleichzeitig MS den Kampf anzusagen", sagt Ralph Tuijn. Vorher hat er schon den Atlantischen und den Indischen Ozean überquert. Diesmal rudert er zusammen mit Pieter Smit, Mark Dingedis und Bert Aker.

Nicht ohne Gefahr

Auf dieser Strecke werden ihnen einige Herausforderungen begegnen. Auf dem ersten Stück müssen dutzende Schleusen überwunden werden. Danach müssen die Ruderer den Schiffsverkehr auf dem vielbefahrenen Rhein im Auge behalten. Der Rhein ist nun einmal der meist befahrene Fluss Europas und hat als einziger Fluss in Europa eine eigene Schifffahrtsordnung. Die größte Gefahr für die Ruderer sind aber die starken Strömungen, die an Schleusen, Brücken und Dämmen zu sehr gefährlichen Situationen führen können.

Wichtige Unterstützung


TriFinance ist genau wie in den vergangenen Jahren auch jetzt wieder Hauptsponsor von Ralph Tuijn. Pieter Smit, Geschäftsführer von TriFinance, sagt dazu: „Jeder hat im Leben Ziele vor Augen und braucht Unterstützung, um sie zu erreichen. Ich war beispielsweise bei seiner letzten großen Expedition Ralphs Navigator. Solche Expeditionen passen gut zur Mission von TriFinance, Professionals dabei zu unterstützen, so dass sie ihre großen Leistungen auch vollbringen können. Auch in diesem Jahr helfen wir bei der Organisation und der Logistik dieser Tour – allerdings rudere ich in diesem Jahr auch selbst mit."

Auch Erik Heinrich, Geschäftsführer von TriFinance in Düsseldorf lobt den Einsatz des Ruderteams: „800 Kilometer Rudern in einer Woche, das ist eine wirkliche Herausforderung für das Team. Doch neben der sportlichen Challenge geht es ja auch um die Unterstützung des niederländischen Nationalen MS Fonds, so dass TriFinance hier zusätzlich eine wichtige Institution unterstützt.“

Verfolgen Sie die Ruderer vom 17. bis zum 25. September


Die vier Ruderer reisen am 16. September nach Basel und gleich am nächsten Morgen um 10.00 Uhr soll es losgehen. Am 25. September werden sie dann das herausragende Muziekgebouw aan 't IJ in Amsterdam erreichen.

Während dieser Tour können Sie die Ruderer auf ihrer Website verfolgen unter www.trifinance.nl/rijnchallenge oder www.facebook.com/TriFinaceChallenge.

TriFinance sponsert mit dieser Aktion den niederländischen Nationalen MS Fonds. Für jedes Foto, das von dem Ruderboot gemacht wird und auf Facebook oder Twitter unter dem hashtag #eenwereldzonderMS gepostet wird, unterstützt TriFinance den MS Fonds mit zehn Euro - bei einer Grenze von 250 Einsendungen - wobei das Unternehmen mit einem Schneeballeffekt rechnet.

Über Ralph Tuijn:

Berufsabenteurer Ralph Tuijn (20. November 1971) ruderte schon mehr als 30.000 Kilometer über die Ozeane und ist einer der fünf Personen auf der Welt, die mehr als 500 Tage lang rudernd auf den Ozeanen verbracht hat. Außerdem hat er mit dem Fahrrad mehr als 100.000 Kilometer in über 80 Ländern zurückgelegt. Er hat verschiedene Expeditionen in der Arktis unternommen und dabei Temperaturen von minus 50 Grad ausgehalten. Mit seinen Expeditionen hat er mehr als zwei Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingesammelt.

Erscheinungsdatum: 12 Oktober 2016
Diese Seite teilen mit:
Alexandra Hermanns Marketing Manager
+49 211 171425-61